Berichte 2023

Abschlussfeier!

In der letzten Sippenstunde vor den Ferien haben wir Fenneke eine Weihnachtsfeier ge-staltet. Der Pl├Ątzchenteig wurde geknetet, ausgestochen und dekoriert und kam schnell in den Backofen. Bis die Pl├Ątzchen fertig waren, nutzten wir die Zeit f├╝r eine gemeinsame Tanzeinlage. Es hat eine menge Spa├č gemacht und die Andacht durfte nat├╝rlich auch nicht fehlen: Gott hat jeden einzelnen einzigartig und wunderbar geschaffen! Auch die Eltern kamen gegen Ende noch dazu und wir konnten gemeinsam das Jahr 2023 mit Pl├Ątzchen und Tschai ausklingen lassen.

Einsatzbereit!

In der letzten Sippenstunde bei uns Leoparden wurden wir als Sippenf├╝hrer (Gruppenlei-ter) von einem unserer Sipplinge angefragt, ob er bei der Planung und Durchf├╝hrung von einer der kommenden Sippenstunden mithelfen darf. Wir haben uns sehr ├╝ber die Motiva-tion und Einsatzbereitschaft gefreut und trafen uns zus├Ątzlich au├čerhalb der regul├Ąren Sip-penstundenzeit, um mit ihm gemeinsam ├ťberlegungen f├╝r eine Sippenstunde zum Thema FEUER anzustellen. Wir freuen uns schon auf diese Sippenstunde, in welche wir Dich dann auch mit hineinnehmen werden. Wir sind dankbar f├╝r jeden Einzelnen und f├╝r die vielen unterschiedlichen und einzigarten Gaben, die Gott jedem einzelnen Menschen schenkt!

Du m├Âchtest dich mit deinen F├Ąhigkeiten und Gaben gebrauchen lassen?
Dann schau gerne mal vorbei!

DIY Sonnenuhr!

In der letzten Sippenstunde tauchten wir als Fenneke in eine Welt, in welcher es noch keine Uhren gab und bauten unsere eigenen Sonnenuhren. Wir besch├Ąftigten uns mit der Zeit von K├Ânig Hiskia, in welcher die Sonne und der Schatten als Zeichen von Gottes G├╝te verstanden wurden. Die Sonnenuhr dient uns heutzutage zwar nur ├╝berwiegend als Dekoration und nicht als praktisches Hilfsmittel, dennoch hat es sehr viel Spa├č gemacht kreativ zu werden. Nach Abschluss der Bastelaktion konnten wir die Sippenstunde mit Tschai und Gespr├Ąchen ausklingen lassen.

Brotback-Aktion!
Am 18. November trafen sich die Rover im Alter von 17 bis 25 Jahren gemeinsam mit Karl-Heinz vom Heimatverein in der Heimatstube auf dem Klosterhof. Mit Hilfe von Karl-Heinz konnten wir bis Mittags unser eigenes Brot im Steinbackofen vorbereiten und backen. Es hat unglaublich viel Spa├č gemacht und wir bedanken uns beim Heimatverein und vor allem bei Karl-Heinz f├╝r seine Zeit und die Bereitstellung der Backstube!

Orientierung!
In der letzten Sippenstunde lernten wir Fenneke wie man mit einer Karte und einem Kompass umgeht. Wir kamen mit Hilfe von Karte, Kompass und einzelnen Wegskizzen an unser Ziel. Es hat eine Menge Spa├č gemacht und wir konnten uns gemeinsam ├╝ber Gott und unser Leben unterhalten.
Du interessierst dich f├╝r die Orientierung in deiner Umgebung - mithilfe von Karte, Kompass, des Polarsterns oder der Sonne? Aber auch f├╝r die Orientierung in Bezug auf dein Leben?
Dann komm gern mal vorbei!

Feierlicher Anlass!
Am Mittwoch, den 25. Oktober versammelten sich die Biber und W├Âlflinge zusammen mit Eltern, Geschwistern und Gro├čeltern zur Versprechensfeier. Gemeinsam haben wir die Aufnahme von neuen Bibern und W├Âlflingen gefeiert. Mit Andacht, Singen, den einzelnen Versprechen und dem anschlie├čenden Tschaij war dies ein gelungener Abend. Wir sind Gott dankbar, dass wir trotz des regnerischen Wetters eine sch├Âne Zeit haben durften!
Wenn du mehr ├╝ber Aktionen unseres Stammes erfahren m├Âchtest, schau gerne die Berichte auf unsere Homepage durch oder komm auch gern zum Pfadi-Caf├ę (immer Mittwochs von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr in unserer Gemeinde) und werde deine Fragen los.
Wir freuen uns auf dich!

Hoch hinaus!
Vom 27.-31. Oktober begaben sich sechs Pfadfinder von uns auf einen Hajk rund um den Walchensee in Bayern. Unterwegs auf der Krapfenkarspitze in einer H├Âhe von 2100m verbrachten wir wundersch├Âne vier Tage und f├╝nf N├Ąchte. Als Start in den Tag durfte starker Kaffee und Haferschleim nicht fehlen und auch beim Abendessen hat es nicht an gutem Essen gemangelt. Die selbstgemachten Linsen mit Sp├Ątzle lie├čen sich mit Aussicht auf die G├Ąmsen und die sch├Âne Sch├Âpfung Gottes gut genie├čen. Wir sind erstaunt ├╝ber diese sch├Âne Natur und sind dankbar f├╝r diese beh├╝tete und gesegnete Zeit!

Im Vertrauen auf Gott!
Am 21. Oktober trafen sich ca. 50 Pfadfinderinnen und Pfadfinder unseres Stammes zur gemeinsamen Versprechensfeier. Wir nahmen neue Jungpfadfinder und Pfadfinder in unserem Stamm auf und auch Sonderabzeichen wurden verliehen. Neben den Versprechen hatten wir einen sch├Ânen gemeinsamen Abend mit Musik, Tschaj, Waffeln und witzigen Spielen.

Du m├Âchtest wissen, was genau hinter diesen Versprechen steckt und den Grund f├╝r diese verstehen? Dann komm gerne vorbei und frag uns, oder erkundige dich auf unserer Homepage.

Konzentration!
In der letzten Gruppenstunde wurden die Biber herausgefordert. Bei verschiedenen Spielen waren ihre motorischen F├Ąhigkeiten, ihre Konzentration und auch ihre Geduld gefragt. Es hat eine Menge Spa├č gemacht! Als Ausgleich wurde gesungen und der Andacht gelauscht.

Spreche uns bei Interesse gerne an. 

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter! 

Rovermoot 2023
Vom 29. September bis zum 03. Oktober trafen sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Alter von 17 bis 25 Jahren auf dem Kinderfestplatz. Aus ganz Deutschland kamen ca. 110 Rover zum j├Ąhrlichen Rovermoot. Diesmal sogar bei uns in Steinheim. Wir durften eine geniale Zeit genie├čen: ├╝berragendes Wetter, tolle Gemeinschaft, gute Gespr├Ąche, leckeres Essen, ein spannenden Aktionstag und eine dreist├╝ndige Roverwache, in der sich jeder einzelne intensiv mit sich, dem Roverversprechen und seiner Beziehung mit Gott besch├Ąftigte.Es war ein sehr sch├Ânes Lager und wir sind dankbar f├╝r diese tolle und gesegnete Zeit!

Du bist zwischen 17 und 25 Jahren und m├Âchtest gerne mal bei uns vorbei schauen und m├Âchtest wissen, was beispielsweise hinter dem Roversprechen steckt? Dann erkundige dich auf unserer Homepage www.steinheimer-pfadfinder.de ├╝ber die Verantwortlichen und kontaktiere uns. Wir freuen uns auf Dich!

Handmade
In den letzten beiden Gruppenstunden haben wir W├Âlflinge eigenes Vogelfutter hergestellt und ein kleines "Vogelhaus"-Gestell selbst zusammen gebunden. Wir hatten viel Spa├č und genossen das sch├Âne Wetter. Spielen, Toben und eine kurze Andacht kamen nat├╝rlich auch nicht zu kurz.

Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Ex tribus unum ÔÇô aus Dreien eins!

Vom 26. Juli bis 6. August trafen sich insgesamt 822 Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Baptistischen Pfadfinderschaft (anschlie├čend an das Vorlager) zum BULA (Bundeslager) in Reinwarzhofen.

Gemeinsam tauchten wir in das Jahr 1229 ein und durften erleben, wie es den Menschen zur damaligen Zeit in Jerusalem unter der Herrschaft von Kaiser Friedrich II. erging. Das Gro├če Spiel, der Markttag, die Workshops, der Tageshajk und vieles mehr boten daf├╝r eine gute Gelegenheit.

Auch im gemeinsamen Gottesdienst und der t├Ąglichen Bibelarbeit in den einzelnen Sippen (Kleingruppen) haben wir uns mit dem Leben im Mittelalter besch├Ąftigt und auf unser Leben heute ├╝bertragen. T├Ąglich begleitete uns ein Bibelvers, mit welchem wir uns gezielt besch├Ąftigten.

Trotz des ├╝berwiegend regnerischen und st├╝rmischen Wetters, durften wir eine gesegnete und sch├Âne gemeinsame Zeit auf dem BULA 2023 erleben.

Wir freuen uns schon auf das gemeinsame BULA Nachtreffen am 19. November.


Du m├Âchtest noch mehr Bilder vom Bula sehen?

Wenn dir das Passwort fehlt, frage bei den bekannten Ansprechpartnern nach.

25 j├Ąhriges Jubil├Ąum
So lange d├╝rfen wir nun schon Pfadfinderarbeit in der Christusgemeinde Steinheim haben

Wir sind unglaublich Dankbar. Und daher haben wir gefeiert. Am 14. Mai haben wir besonders den gefeiert, der uns schon so lange begleitet und die Arbeit m├Âglich macht - unseren Gott. Mit Berichten und Bildern wurde die Entwicklung vieler Pfadis und auch der Lager und vor allem der Bauten begutachtet.

Von Jahr zu Jahr wurden die tollen T├╝rme/Zelte etc gr├Â├čer und das letzte Werk konnte man nicht nur beim Maimarkt bestaunen,es diente eine Woche lang auch als Schlafplatz und zum Jubil├Ąum als gem├╝tlicher Platz f├╝rs Essen, Gespr├Ąche und nat├╝rlich Lagerfeuer.

Wir sind gespannt was uns die n├Ąchsten 25 Jahre bringen und beten weiterhin um den Segen, der uns schon so lange begleitet.

Osterlager 2023
Diese Ostern war es wieder soweit, rund 80 Pfadfinder trafen sich auf einer Lichtung im Wald um gemeinsam das Osterlager zu verbringen. Gemeinsam wurde gespielt, gesungen und nat├╝rlich auch gekocht und gegessen. Dieses Mal durften sogar einige Jungpfadfinder ihr Pfadfinderversprechen ablegen.
Zusammen konnten wir die Ostergeschichte bei gemeinsamen Andachten und dem Gottesdienst neu entdecken. Auf dem Kreuzweg konnten wir uns daran erinnern wie Jesus f├╝r unsere S├╝nden gestorben ist und am Ostermorgen, mit dem Osterfeuer, seine Auferstehung feiern.
Auch dieses Jahr war es wieder eine sehr sch├Âne Zeit und wir freuen uns schon auf das n├Ąchste Osla.

Regionsthing 2023

Am Samstag, 04.02.2023, fand in Steinheim das Regionsthing der Region S├╝d-Ost statt.

Auf so einem Treffen geht es um die Belange in der Region, gemeinsame Lager und andere Aktionen, Wahlen der verschiedenen Ämter, Themen auf Bundesebene und einiges mehr.

Von Miltenberg, Murnau, Ingolstadt, Rottenburg, N├╝rnberg, Burgau und nat├╝rlich Steinheim, reisten ├╝ber 30 Pfadfinder an und verbrachten den Tag im Thing und in Gespr├Ąchen dazwischen.

Mitarbeiterwochenende 2023

Mitarbeiter-Schulungswochenende

An dem Wochenende vom 27.1 bis 29.1.23 verlie├čen 18 Pfadfinder das sch├Âne Stoina um die traumhafte Schneelandschaft in Petersthal im Allg├Ąu zu bestaunen.

Beim blo├čen Blick ├╝ber das bergige Panorama blieb es nicht, denn durch eine Tour mit dem Erlebnisp├Ądagogen Mark von TEN ACADEMY erlebten wir Gottes Sch├Âpfung hautnah.

Au├čerdem durften wir mehr ├╝ber unsere Mitarbeiterstrukturen, erste Hilfe, p├Ądagogische Spiele und Methodiken lernen.

Das alles fand im Rahmen des allj├Ąhrlichen Mitarbeiterwochenendes statt und war r├╝ckblickend ein Fest f├╝r alle.


Steinheimer Pfadfinder in der BPS - Stamm David Livingstone


Wir haben unseren Stamm nach "David Livingstone" benannt! Er war Kompromisslos f├╝r Gott und die Menschen. Auf dem Grabstein von "David Livingstone" (*19.3.1813 ÔÇá1.5.1873) in Londons Westminster Abbey steht:"Missionar - Entdecker - Menschenfreund"